About

Hey meine Lieben!

Mein Name ist Jacqueline und in meinem Blog „Fitte Beere“ schreibe ich über Fitness, Vollwert-Ernährung und ganzheitliche Gesundheit. Viele meiner Beiträge richten sich an Frauen, aber Männer sind hier natürlich genauso herzlich willkommen. 🙂

Ich studiere seit mehreren Jahren, habe einen Bachelor in Philosophie und Germanistik und setze demnächst den Master in Literatur- und Kulturtheorie oben drauf. Schreiben macht mir Spaß, besonders beim Bloggen, weil es da im Vergleich zum wissenschaftlichen Fachjargon so leicht von der Hand geht und so nah an den Menschen ist.

Wie ich zum Krafttraining kam

Während meines Studiums habe ich nebenher als Ausgleich zum langen Sitzen angefangen, kontinuierlich Krafttraining und auch Ausdauertraining zu treiben. Ich befolgte zunächst Ratschläge von Freunden und das, was man sich halt so im Internet zusammensucht…

2016 hatte ich dann eine sehr intensive Phase, in der ich viele Fachbücher in der Bibliothek wälzte, um das Krafttraining systematischer anzugehen und mein Training insgesamt effektiver zu gestalten. Ich setzte wichtige Prinzipien in der Trainingspraxis um – und es funktionierte! In der Folgezeit habe ich meinen Trainingsablauf immer mehr verfeinert und meine Technik verbessert.

Bald gab ich immer öfter meiner Familie und meinen Freunden Tipps rund ums Krafttraining und allgemeine Fitness. Ab und zu sogar Unbekannten im Fitnessstudio, die mich ansprachen…

Mich stellten dann zunehmend die Inhalte, die ich im Internet und in Zeitschriften über Krafttraining und Ernährung fand, nicht mehr zufrieden. Ständig dachte ich mir: „Das würde ich aber so und so beschreiben“ oder „Da würde ich aber das und das empfehlen“. Vieles von dem, was ich mir erarbeitet hatte, fand ich gar nicht im Netz vertreten. So kam ich auf die Idee, einfach selbst mit dem Bloggen loszulegen.

Vollwert-Ernährung und Genuss

Mit gesunder Ernährung beschäftige ich mich schon etwas länger als mit Sport. Ich ernähre mich seit sehr vielen Jahren vegetarisch, gerne auch vegan, was ihr schnell an meinen Rezepten erkennen werdet. Erst im Laufe meines Studiums entdeckte ich das Konzept der Vollwert-Ernährung und merkte, dass ich viele der Grundsätze schon intuitiv umgesetzt hatte. Es beschreibt am genauesten das, was ich unter einer gesunden, ausgewogenen und vor allem alltagstauglichen Ernährung verstehe, die auch gleichzeitig zum Krafttraining passt.

Ich liebe gutes Essen und ich liebe Genuss beim Essen. Deshalb achte ich auf hochwertige, frische und möglichst unverarbeitete Zutaten bei der Zubereitung meiner Mahlzeiten. Eine gute Abstimmung von würzenden Zutaten ist für mich das A und O beim Kochen. So erhält man guten Geschmack, ohne viel Zucker, Salz und Fett einsetzen zu müssen.

Sehr gerne gehe ich auch selbst auf die Suche nach Zutaten und verwende selbst gesammelte Kräuter, Beeren und Nüsse aus Garten und Wald (an Pilze traue ich mich derzeit noch nicht heran). Zu meinem Lieblingsessen gehören übrigens frische Beeren wie Erdbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, und und und.

„Fitte Beere“ oder: Fitness-Kraftsport mit Vollwert-Ernährung kombinieren

Mir macht es besonders Spaß zu sehen, wie weit man mit einer natürlichen und ausgewogenen Ernährung bei Muskelaufbau und Fettverbrennung kommen kann. Ich verzichte deshalb auf Protein-Pulver, Shakes, Süßstoffe und ähnliches. Ehrlich gesagt könnte ich mir gar nicht vorstellen, derartiges täglich zu konsumieren, einfach weil es mir nicht schmeckt. Was geht dagegen über eine frische Schale Erdbeeren mit Magerquark? 😉

Aus meiner Sicht wird das Konzept der Vollwert-Ernährung im Zusammenhang mit Kraftsport und Bodybuilding viel zu selten erwähnt, obwohl überall von „sauberem“ Essen gesprochen wird. Denn heißt „sauber“ nicht, dass die Ernährung optimal auf die Anforderungen des Trainings abgestimmt ist? Dass man auch langfristig leistungsfähig und gesund ist? Dass man Genuss, Freude und Abwechslung beim Training und bei der Ernährung hat? Meiner Meinung nach leistet das die Vollwert-Ernährung am besten. Und dazu gehören Süßstoffe etc. nun einmal nicht.

Mein Konzept, den Fitness-Kraftsport mit der Vollwert-Ernährung unter dem Gesundheitsaspekt zu verbinden, brachte mich auf den Namen „Fitte Beere“. Vielleicht kann ich euch mit meinem Blog für diesen Sport oder diese Ernährungsweise begeistern und euch motivieren, ein gesünderes Leben zu führen.

Fühlt euch wohl!

Jede von euch soll sich wohl in ihrer Haut fühlen! Und dabei spreche ich besonders zu den Mädels und Frauen, die vielleicht gerade etwas Probleme mit dem Gewicht haben, eine ungesunde Lebensweise führen und etwas daran ändern möchten.

Letztendlich geht es nicht darum, gewaltsam sein Aussehen zu ändern, sondern sich liebevoll anzunehmen, so wie man ist. Mit dieser positiven Einstellung kann man dann an sich selbst konstruktiv arbeiten, ob das die Ernährung oder der Sport oder was auch immer ist.

In meinem Blog möchte ich euch deshalb dazu inspirieren, wie ein gesunder Lebensstil aussehen kann. Schaut euch gerne ein wenig um und nehmt einfach ein paar Anregungen oder neue Gedanken mit, die für euch hilfreich sein können.

Darüber schreibe ich in meinem Blog

In meinem Blog „Fitte Beere“ findet ihr alles rund ums Fitness-Training und die gesunde Ernährung. Der Fitness-Lifestyle ist dabei für mich die Kombination aus Sport und Ernährung, die zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden führt.

Gerade der Fitness-Kraftsport und das Bodybuilding werden seit einigen Jahren immer beliebter. Das hat seine Gründe. Durch Krafttraining kann man nämlich gezielt an seiner Gesundheit und einem guten Aussehen arbeiten. Der Muskelaufbau verbessert nicht nur die Haltung, sondern formt und strafft den gesamten Körper. Viele Frauen haben dennoch Vorbehalte, Kraftsport zu treiben. Entgegen der allgemeinen Meinung ist aber gerade Kraftsport für die Wünsche und Ziele von Frauen sehr gut geeignet. Sowieso müssen Frauen nicht anders als Männer trainieren, um ihren Traumkörper zu bekommen. Um mit Vorbehalten gegenüber dem Krafttraining bei Frauen aufzuräumen, berichte ich unter Fitness über Themen rund um den Kraftsport. Dort findet ihr auch allgemeine Fitness-Tipps rund ums Abnehmen.

Aber auch die gesunde Ernährung spielt in meinem Blog eine große Rolle. Fitness-Food ist eben nicht nur der Bodybuilding-Klassiker Pute-Reis-Brokkoli, Protein-Shakes, low-carb oder vegan. Für die Fitness brauchen wir in erster Linie eine gesunde Ernährung, die unsere Leistungsfähigkeit lange erhält, uns Kraft fürs Training und genügend Nährstoffe für die Regeneration liefert. Diese Fitness-Ernährung wird am besten durch Whole-Food-Diet, deutsch Vollwert-Ernährung, verwirklicht. Bei der vegetarischen Vollwert-Ernährung spielen frische Zutaten und unverarbeitete Produkte eine große Rolle. Die Idee dahinter ist, dass uns diese Lebensmittel am meisten Vitalstoffe liefern, die wir auch im Kraftsport gut gebrauchen können. Mit einer ausgewogenen vegetarischen Vollwert-Ernährung bekommt der Körper alles, was er für das Krafttraining braucht. So muss man in der Regel nicht auf verschiedene Supplemente und Protein-Präparate zurückgreifen, um entsprechenden Erfolg im Krafttraining zu verzeichnen. Erfahrt hier mehr, wie diese Ernährungsweise generell funktioniert.

Auch findet ihr in meinem Blog die Kategorie Gesundheit. Darin schreibe ich rund um die Gesundheit und das körperlich-geistige Wohlbefinden. Im Portrait sind Küchenkräuter, Wildkräuter und Heilpflanzen. Als natürliche Helfer wirken sich diese in unserer alltäglichen Ernährung positiv auf unseren Organismus aus. Daneben erhaltet ihr auch allgemeine Tipps für die Hausapotheke und Beiträge zu alternativen Heilmethoden. Da Gesundheit ein ausgeglichenes Zusammenspiel von Körper und Geist ist, schreibe ich außerdem zu den Themen mentale Fitness, Lebensphilosophie, Meditation und Achtsamkeit im Alltag.

Am Fitness-Krafttraining und der Vollwert-Ernährung orientieren sich auch meine Rezepte. Alle Rezepte in meinem Blog sind vollwertig und vegetarisch, oft auch vegan. Mit einfachen und frischen Zutaten möchte ich zeigen, wie unkompliziert und lecker die Vollwert-Ernährung sein kann. Alle meine Fitness-Rezepte sind vollwertig und verzichten auf industrielle Zutaten wie Proteinpulver und Süßstoffe.

Erfahrt mehr über mich

Wenn ihr noch mehr über mich erfahren möchtet, schaut doch mal in meinem Diary vorbei. Dort berichte ich über das, was mich alltäglich mit dem Fitness-Lifestyle und der Vollwert-Ernährung bewegt. Auch Ernährungskonzepte und Trainingspläne, die ich aktuell teste, findet ihr dort.

Genauso möchte ich aber auch euch kennen lernen! Ich freue mich über jeden persönlichen Austausch in meinem Blog.

Nun wünsche euch viel Spaß beim Lesen und Kommentieren in meinem Blog. Schreibt mir gerne jederzeit unter den Beiträgen oder übers Kontaktformular, wenn ihr Fragen oder Anregungen habt.

Eure Jacqueline