Selbstgemachtes Apfelmus ohne Zuckerzusatz | DIY Kochen&Backen

In diesem Beitrag gibt es ein herbstliches DIY Kochen&Backen: Selbstgemachtes Apfelmus ohne Zuckerzusatz. Die Anleitung findet ihr unten im Beitrag. Davor gibt es wie immer ein paar Gedanken, die mir zu diesem Apfelmus und Äpfeln im Herbst einfallen.

Goldener Herbst und Apfelsaison

Jetzt im Oktober verabschiedet man sich allmählich vom Sommer und bereitet sich auf die kalte Jahreszeit vor. Ganz so trist ist es zum Glück noch nicht. Die Blätter der Bäume leuchten rot und gold. Und dazwischen verstecken sich in denselben warmen Farben die ein oder anderen Äpfel.

Mir macht es gerade besonders viel Spaß, an den Streuobstwiesen vorbei zu gehen und nach Fallobst Ausschau zu halten. Mit leeren Händen komme ich nur selten nach Hause, denn Äpfel und Birnen gibt es in Fülle.

Und noch schöner ist es, wenn jetzt die Sonne scheint und man in einen knackigen, sonnendurchwärmten Apfel aus dem eigenen Garten beißen kann.

Goldener Herbst ist Apfelsaison und eine der schönsten Zeiten im Jahr. 🙂

Fallobst Äpfel im Körbchen

Apfelmus passt zu…

Vor einigen Jahren war ich mit einer Freundin zu dieser Jahreszeit auf dem Rad unterwegs. Eigentlich wollten wir uns nur ein nahe gelegenes Bergschlösschen ansehen. Auf dem Weg dorthin kamen wir dann an so vielen Apfelbäumen vorbei, deren Äpfel überall auf den Wiesen verstreut waren. Das Ganze endete in einer riesigen Sammelaktion, einem Einkochabend und einem Abendessen: Eierpfannkuchen mit Apfelmus. Bei dieser Gelegenheit lernte ich auch, wie man Apfelmus selbst macht. Deshalb denke ich bei selbstgemachtem Apfelmus immer gerne an diesen schönen Tag zurück.

Aus meiner Kindheit sind mir Kartoffelpuffer mit Apfelmus sehr vertraut – auch ein Klassiker.

Selbstgemachtes Apfelmus passt aber außerdem gut zu Waffeln und Crêpes.

Was auch richtig lecker schmeckt: Das frisch gemachte, noch warme Apfelmus mit einer Prise Zimt essen – ein Traum!

Fallen euch noch weitere Gerichte mit Apfelmus ein?

Anleitung für Selbstgemachtes Apfelmus ohne Zuckerzusatz (für ca. 2 mittelgroße Einmachgläser)

Zutaten

  • 1kg Äpfel (frisch oder Fallobst)
  • 1 halbe Zitrone
  • 250ml Wasser

Utensilien

  • Sparschäler
  • Schneidemesser und -brettchen
  • Kochtopf
  • Kochlöffel
  • Zitronenpresse
  • Pürierstab
  • 2 saubere Einmachgläser mit Schraubdeckel

So wird’s gemacht

  1. Äpfel mit dem Sparschäler rundherum schälen, braune Stellen, Kerngehäuse und Stile entfernen, und in grobe Stücke schneiden.
  2. Wasser in den Kochtopf geben und die Apfelstücke darin kurz aufkochen lassen. Bei schwacher Hitze mit geschlossenem Deckel ca. 5-10 köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren.
  3. Zitrone auspressen und den Saft zu den zerkochten Äpfeln geben.
  4. Mit einem Pürierstab die Äpfel zu einem gleichmäßigen Mus verarbeiten.
  5. Das heiße Apfelmus in die Einmachgläser randvoll füllen. Die Gläser zuschrauben und umgedreht abkühlen lassen.

Im Kühlschrank hält sich das Apfelmus ein paar Monate.

Ungeschälte Äpfel, geschälte und gestückelte Äpfel, Einmachgläser, Apfelschalen
Äpfel schälen, putzen und grob stückeln…
Zerkochte Äpfel im Kochtopf
…dann Einkochen und Pürieren…
Selbstgemachtes Apfelmus in der Schale und im Einmachglas
…fertig!

Schreibe einen Kommentar

92 − = 88