Himbeer-Streusel-Auflauf mit Mandel und Kokos | low-carb

Mmmmh… Ihr wisst ja wahrscheinlich bereits, dass ich Beeren sehr mag und Himbeeren haben gerade Saison. Diesen Himbeer-Streusel mit Mandel und Kokos habe ich bereits im Frühjahr gebacken. Damals habe ich gefrorene Himbeeren aus dem Tiefkühlfach verwendet. Umso mehr freue ich mich, den Auflauf nun mit frischen Himbeeren noch einmal zu backen.

Neben dem Rezept möchte ich euch in diesem Beitrag wieder ein paar Gedanken zu den Zutaten und zur Vollwert-Küche mit auf den Weg geben. Viel Spaß beim Lesen und Nachbacken!

Süße von den Himbeeren mit ein wenig Honig

Mit Zucker geht man in der Vollwertküche eher sparsam um. Die beste Süße stammt immer von den frischen Früchten selbst. Wem der Himbeer-Streusel-Auflauf nicht süß genug ist, kann so z.B. mehr Himbeeren verwenden.

Als süßende Zutat ist neben den frischeren Obst-Produkten immer Honig die erste Wahl. Das ganz einfach aus dem Grund, weil Honig ein Naturprodukt ist. Hingegen hat beispielsweise Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker viel mehr Verarbeitungsstufen hinter sich.

Backhonig ist ein Honig mit Hitzeschaden. Wie der Name sagt, verwendet man ihn nur zum Backen, da hier ohnehin verschiedene Nährstoffe durch die Hitze verloren gehen. Bei kalten Gerichten ist Backhonig hingegen nicht zu empfehlen.

Muss man die Mandeln frisch mahlen?

Die Mandeln müssen nicht notwendigerweise frisch gemahlen werden, damit das Rezept gelingt. In der Vollwertküche werden jedoch so viele Verarbeitungsschritte wie möglich selbst vorgenommen. Voraussetzung ist natürlich, dass man die entsprechenden Küchengeräte daheim hat.

Am besten kauft man Nüsse ganz, da sie sich so besser frisch und genießbar halten. Frisch gemahlen schmecken sie zudem besser.

Der Grund liegt in der langen Lagerung der Nüsse, die problematisch ist. Überlegt euch, wie lange schon die gemahlenen Mandeln in der Plastiktüte im Supermarkt herumgelegen sind, bis ihr sie in eurem Himbeer-Streusel-Auflauf verbackt.

Durch das Mahlen wird die Oberfläche – ähnlich wie bei Hackfleisch oder geschnittenem Salat – immens vergrößert. Die freigelegten Fette sind nun ein wunderbarer Ort für Keime, Schimmelpilze, Bakterien und sonstige Verunreinigungen.

Geschälte, gehackte oder gemahlene Nüsse gehören außerdem normalerweise in den Kühlschrank oder ins Eisfach. Leider konnte ich bisher noch nicht herausfinden, wie es die Hersteller schaffen, dass Nüsse in den Verpackungen so lange nicht ranzig werden. Hat jemand eine Idee?

Warum Pfeilwurzelmehl und nicht Mais- oder Kartoffelstärke?

Im Prinzip kann man bei diesem Rezept jegliche Stärkemehle verwenden: Pfeilwurzelmehl, Tapiokastärke, Maisstärke, Kartoffelstärke. Sie alle haben eine bindende Wirkung.

Mit Pfeilwurzelmehl (auch Marantamehl genannt) habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Am besten finde ich, dass Pfeilwurzelmehl absolut geschmacksneutral ist. Mit Maisstärke hat mein Pudding oft schon nach Mais geschmeckt…

Wie bei jeder Stärke sollte man beim Anrühren darauf achten, zunächst nur wenig kalte Flüssigkeit hinzuzufügen. Auf diese Weise verhindert man die gefürchtete Bildung von unschönen Klümpchen.

Himbeer Streusel-Auflauf mit Himbeeren, Mandelsoße und Streusel in der Auflaufform, ungebacken

Rezept für Himbeer-Streusel-Auflauf mit Mandel und Kokos (4 Portionen)

Zutaten

  • 100g ganze Mandeln
  • 120g Kokosmehl
  • 100g Butter
  • 35g Backhonig
  • 6TL Pfeilwurzelmehl (Marantamehl)
  • 500ml Mandelmilch
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 20g Kokosflocken
  • 500g frische Himbeeren (alternativ tiefgekühlt)

Utensilien

  • Standmixer
  • Rührschüssel
  • Kleiner Kochtopf
  • Schneebesen
  • Ofenfeste Auflaufform ohne Deckel

So wird’s gemacht

  1. Mandeln im Mixer mahlen und in eine Rührschüssel geben. Zusammen mit Kokosmehl, Butter und 30g Honig mit der Hand zu einer homogenen Masse vermischen. Die Streusel sollten leicht zu zerkrümeln sein. In den Kühlschrank stellen.
  2. Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. Für die Mandel-Kokos-Soße das Pfeilwurzelmehl im Kochtopf zunächst nur mit 6El Mandelmilch kalt vermischen, dann immer mehr Mandelmilch hinzugeben und darauf achten, dass die Stärke nicht mehr klumpig ist. Restliche Mandelmilch, restlichen Honig und gemahlene Vanille hinzugeben und unter Rühren mit dem Schneebesen aufkochen lassen. Von der Herdplatte nehmen und Kokosflocken dazugeben.
  4. Himbeeren in die Auflaufform geben, darauf die Mandel-Kokos-Soße und schließlich die Streusel gleichmäßig verteilen.
  5. Himbeer-Streusel-Auflauf im Backofen 20min backen, bis er zu bräunen beginnt.

Der Streuselauflauf kann warm oder kalt genossen werden.

Nährwerte

Nährwerte pro Portion: 583,5 kcal | 13g E | 45,3g F | 22,2g KH

Nährwerte insgesamt (4 Portionen): 2334kcal | 51,8g E | 182,1g F | 88,7g KH

Himbeer Streusel-Auflauf mit Mandel und Kokos, fertig gebacken und in Schälchen angerichtet

Schreibe einen Kommentar

4 × = 40